Virtuelle Veranstaltung

Standortanalyse für Freiflächen-Photovoltaik - das kommunale Steuerungsinstrument

Seit einiger Zeit erleben wir einen regelrechten Boom bei Freiflächen-Photovoltaik-Anlagen.

Es ist zu erwarten, dass diese Nachfrage auch im Jahr 2021 nicht nachlässt – im Gegenteil: durch die geplante EEG-Novelle erfüllen nächstes Jahr zusätzliche Flächen die Kriterien für eine EEG-Vergütung. Bei all der Nachfrage gilt es zu beachten: die Kommune verfügt über die Planungshoheit und entscheidet darüber, wo und wie viel Fläche sie auf einem Gemeindegebiet für die Photovoltaiknutzung bereitstellen möchte.

Wir raten dazu, im Gemeinderat Kriterien für die Realisierung von Freiflächen-Photovoltaikanlagen aufzustellen und dadurch aktiv Eignungs- und Ausschlussgebiete festzulegen. Aufbauend auf den festgelegten Kriterien können durch eine Standortanalyse die Ergebnisse in Kartenform dargestellt werden, wodurch bei späteren Anfragen eine verbindliche Entscheidungsgrundlage vorhanden ist.

Sie möchten kurzfristig teilnehmen oder haben keine Zugangsdaten erhalten? Bitte melden Sie sich telefonisch unter 07934.992880 bei uns.

AGENDA 19.01.2021

9:00 Uhr
Begrüßung, Impulsvortrag
Prof. Dr. Martina Klärle

9:15 Uhr
Die Standortanalyse – Ihr kommunales Steuerungsinstrument
Dipl.- Geograf Joachim Ettwein, Klärle GmbH

9:30 Uhr
Festlegung von Kriterien der Standortanalyse
Anna Urban, Klärle GmbH

9:45 Uhr
Umsetzung der Ergebnisse in der Bauleitplanung
MSc Melanie Eisner, Klärle GmbH

10:00 Uhr
Gemeinsame Diskussion und Rückfragen

Moderation:
Prof. Dr. Martina Klärle