Nominierungsvideo von Prof. Dr. Martina Klärle | Quelle: KEA Baden-Württemberg

Nominierung beim Landeswettbewerb “Wir machen Mobilitätswende!”

Prof. Dr. Martina Klärle wurde mit dem Projekt Smarte KARRE für eine Auszeichnung beim landesweiten Wettbewerb “Wir machen Mobilitätswende!” nominiert. Die virtuelle Preisverleihung findet am 03. Dezember 2020 statt.

Eine große Ehre für Prof. Dr. Martina Kläre und die Smarte KARRE. Die Initiatorin des Schäftersheimer Car- & Man-Sharing-Projekts wurde auf die Nominierungsliste des landesweiten Wettbewerbs “Wir machen Mobilitätswende!” gesetzt. Der Wettbewerb des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg würdigt wegweisende Vorreiter*innen und Mitgestalter*innen, die Ideen für eine nachhaltige Mobilität professionell umsetzen.

Mit der Smarten KARRE ist Prof. Dr. Martina Klärle genau das gelungen: Das Projekt in Schäftersheim steht für eine smarte, erneuerbare, innovative und soziale Mobilität im ländlichen Raum. Damit verbunden sind die Steigerung der Verkehrseffizienz sowie eine flexible, nutzerfreundliche und zugleich umweltfreundliche Alternative zum ÖPNV auf dem Land.

Insgesamt wurden 20 Projekte nominiert, sieben davon erhalten eine Auszeichnung durch die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH. Die virtuelle Preisverleihung findet am 02. Dezember 2020 statt. Ausgezeichnet wird in drei Kategorien:

  • Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)
  • Neue Lebensqualität
  • Kommunikation

Alle Nominierten  präsentieren sich in Kurzfilmen. Hier geht’s zum Film von Martina Klärle und der Smarten KARRE.